die Fledermaus – im Schlafzimmer

An einem heissen Sommertag war es schön, bei offenem Fenster einzuschlafen..
Jedenfalls hatte eine unserer Töchter dies ausprobiert, das Fenster ihres Zimmers: sperr-angelweit-offen!
Nach Mitternacht hörten wir plötzlich Schreie über den Flur und gingen nachsehen, was da los ist!
“Papa, da fliegt etwas in meinem Zimmer und es sass in meinen Haaren…”, schnell machte ich das Licht an.
Und tatsächlich, eine grosse Fledermaus flatterte da im Zimmer, sauste ringsum und schien sich völlig zu orientieren.
Unsere Tochter bugsierten wir heraus und meine Frau nahm sie in Obhut. Dann machte ich das Licht aus, die Tür zu – und bewaffnete mich unten mit einem Besen!
Doch mein geplanter Überraschungseffekt war nicht von Erfolg gekrönt, denn bei Licht- an und wilder Verfolgungsjagd mittels Besens, das Flugobjekt war super-schnell und raste im Quadrat durch den Raum, ohne anzustossen. Nicht mal gelang es, die Fledermaus durch das offene Fenster wieder hinaus zu scheuchen, in die Freiheit…
Was tun ? Genervt machte ich erneut das Licht aus und die Tür hinter mir zu…, und am andern Morgen war das Zimmer wieder fledermaus – frei!
Allerdings wurde ab da – das Fenster nachts höchstens noch auf Kippe gestellt, auch hatte sich dies schnell herum gesprochen bei den anderen Hausbewohnern, als Warnung!

Letztens klärten mich meine beiden 4-jährigen Enkel auch über diese lebenstüchtige Spezies auf: es wären keine Vögel, sondern schliesslich Säugetiere…, immerhin. Na, jetzt weiss ich auch, warum die so clever sind!