Über das Lied der Amsel und “ihr” Geheimnis…, ein Traktat im asiat. Stil.

HÖRE ICH DAS LIED DER AMSEL / NOCH IM DUNKEL DES MORGENS

DER KOMMT / SO HÖRT MEIN HERZ DAS LIED EINER ANDEREN WELT

EINER WELT / DIE STILL IST / WENN SCHLAF NOCH HALB UMFÄNGT

UND NUR DAS INNERE LICHT LEUCHTET / DAS UNS FÜHREN WILL

IN DEN NEUEN TAG / UND DIE HELLE KLARE STIMME UNS BOTE IST

EINER WELT DES FRIEDENS / DER VÖLLIGEN ZUGEWANDTHEIT

JENSEITS LAUTER STIMMEN / DEM GETRIEBE DER WELT / ABER

SCHON DA UND ZU SPÜREN / IN UNSEREN GEDANKEN UND DEM

WAS UN-NENNBAR ERSCHEINT / UNS DIE WIR LAUSCHEN / DEM LIED

AUS EINER ANDEREN SPHÄRE / DES ECHTEN LEBENS DAS DEN TOD

ÜBERWINDET / DAS UNS EIN LÄCHELN ZAUBERT / UNSEREN WANGEN

UND EINE TRÄNE DER FREUDE RINNEN LÄSST / UND GEGENÜBER

DENEN DIE UNS BEGEGNEN / UNVERMINDERT EINEN GLANZ ERZEUGT

AUCH IN DEREN AUGEN / DIE AUCH DIE UNSEREN SIND / VÖLLIG

GEBORGEN IN DEM / WAS DEN HIMMEL AUSMACHT / DER GELIEBTEN

VON DEREN NAMEN UNS / AUCH DIE AMSEL KÜNDET.

gewidmet: dieser 380. Text mit Freude / dem Orden der göttlichen Vorsehung/in Verbundenheit/Sr. Guntraud Bense (in Gedenken)

Leave a Reply

Your email address will not be published.