A D A M…h a u…a b: Deine Weltzeit-Uhr tickt…!

Schaut man in die Medienlandschaft, in Wirtschaft und Politik

ÜBERALL MÄNNER !!!

Selbst in gemässigten Institutionen, wie im Vatikan, MÄNNER

in roten und lila Roben, oder in Schwarz/Weiss gekleidet,

im lässigen Look, mit Anzug und Krawatte, oder in UNIFORM

MÄNNER bestimmen das WELTGESCHEHEN…

machen Geld an der Börse oder vernichten dieses

kaufen Unternehmen und schliessen diese wieder

produzieren Waffen und machen KRIEGE

immer schon, seit es die Kultur der Zivilisation gibt

Städtebau, Landbau, Siedlungen – Altertum, Moderne:

STAUS, UMWELTCHAOS, GEWALT GEGEN FRAUEN

GEGEN ANDERSDENKENDE GEGEN ALLES WIRD

GEWALT EINGESETZT UND KRIEG GEFÜHRT!

WANN kommt eine Kultur der “Weiblichkeit”, der “Zärtlichkeit”

und der VERNUNFT ???

Die WELTZEITUHR tickt, immer lauter – aber NIEMAND hört zu!

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Bibelzitat: Matthäus 11, 28-30: “Kommet her zu MIR, alle die ihr mühselig und beladen seid, ICH will euch erquicken. Nehmt auf euch mein “Joch” und lernt von MIR, denn ICH bin “sanftmütig” und von Herzen “demütig”, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen!

Denn “mein Joch” ist sanft…. und “meine Last” ist leicht. (keine Last)

Geborgenheit in der SANFTMUT und DEMUT Jesu Christi, dem lebendigen Sohn des himmlischen Schöpfers allen Lebens, des Vaters und einzigen Gottes, uns Geschenk!

im DANK !

***********

WAS SIND DIE WESENTLICHEN EIGENSCHAFTEN DER GÖTTLICHEN EXISTENZ IM LEBEN ANDERES ALS DIE SANFTMUT & DEMUT JESU CHRISTI …. UM UNS DIE ALLMACHT DES SCHÖPFERS DES GANZEN UNIVERSUMS ZU ZEIGEN !?

WHAT ELSE ARE THE ATTRIBUTES OF THE EXISTENCE OF THE DEVINE RATHER THAN THE MEEKNESS & HUMILITY IN THE PERSON OF JESUS CHRIST SHOWING US THE ALMIGHTY POWER OF THE CREATOR OF THE WHOLE UNIVERSE !?

Continue Reading →

der “fröhliche Tausch / Handel”

Recht oft ist in der Bibel bei den Gleichnissen .. auch von einem guten Kaufmann die Rede, der sein Vermögen zusammen hält und mehrt, wie es auch im Lebenswandel allgemein sein soll, umsichtig zu handeln, Risiken richtig einzuschätzen, sorgsam auf alles zu achten, aber dann auch optimistisch mit “dem vorhandenen Kapital” umzugehen, es richtig einzusetzen und den Ertrag zu mehren, mit den richtigen Mitteln aus Überzeugung!

Erst dies macht eine “guten” Kaufmann aus, der umsichtig handelt.

In Sachen des Glaubens, haben WIR es mit einem “umsichtigen Gott und Vater” zu tun, der alles überschaut, wenn wir Dinge noch nicht einmal ahnen und einschätzen können. Aber wir können uns IHM anvertrauen und um Seine gute Führung allseits bitten!

Der “fröhliche Tauschhandel”, von dem man in der Renaissance sprach und es sogar Konzerte zu diesem Thema gibt, beinhaltet die Erkenntnis, dass dieser umsichtige und fürsorgliche Gott “unsere Menschlichkeit in Jesus freiwillig annahm”, um UNS sein menschliches Angesicht und Wesen hier auf der Erde zu zeigen, und in Kreuzestod und Auferstehung UNS Erlösung von Tod und Teufel und damit letztlich seine “Göttlichkeit” zu schenken, als Anteil an dem Heil, dem Versprechen des ewigen Lebens und der Vergebung der lässlichen Sünden unserer menschlichen Schwächen:

Wenn WIR uns zu dieser himmlischen Macht bekennen und mit dieser Hand-in-Hand gehen an jedem Tag! Dann… werden wir diese Kraft erfahren, als das fröhliche bzw. froh machende Geschenk des Schöpfers selbst an seine Kinder, allein aus Liebe – zu UNS !

Es ist also im Grunde ein ein-seitiger “Handel” Gottes mit uns, der IHN sehr viel gekostet hat, das Blut und den Schmerz des Leidens Christi, und im Gegenzug fordert dieser barmherzige Gott “nur unser kleines menschliches Herz” im Dank und der Freude an diesem herrlichen Tausch, der uns völlig kostenlos angeboten wird!

WIR sollen also alle – wie ein guter Kaufmann – dieses besondere ANGEBOT annehmen und ergreifen, um dieses zu mehren, in einem guten Glaubensleben mit reichem ERTRAG – für uns und unsere Mitmenschen und in DANKBARKEIT!

**********************************

vgl. das Doppel-Gleichnis vom Sämann Matth. 13,24 und vom Perlen-Kaufmann Matth. 13,44-46

das Liedgut der Liturgie: O admirabile commertium / O wunderbarer Tausch

Continue Reading →

von der Goldenen Mitte

Im Alten China gibt es Texte von einem halbwegs glücklichen Leben, nach dem zumindest jeder streben sollte. Wer mehr erfährt oder erlebt, ist zu den “glücklichen Weisen” zu rechnen, die aber schon so etwas wie himmlische Wesen sind, der Erde schon völlig entrückt und bald unseren Augen entschwunden – weit hinter den Wolken!

Das Gedicht vom “Halb und Halb” einer glücklichen Lebenseinstellung (Zitate/Texte aus LinYutang, Weisheit des Lächelnden Lebens. seien hier in neuzeitlicher Wandlung dargestellt).

WENN DU ES EINRICHTEN KANNST

SO NIMM DEINE WOHNUNG HALB ZWISCHEN STADT UND LAND

HALB VOLL VON MÖBELN UND HALB LEER

HALB HABE MANGEL, HALB GENUG.

HALB WENDE DEINE ZEIT DEM MÜSSIGGANG, HALB DEM ERNST

HALB FREUE DICH MIT LIEBEN FREUNDEN, HALB IN EINSAMKEIT

HALB GENIESSE SPEIS UND TRANK, HALB WIE EIN BETTELMANN

HALB SEI SORGENVOLL, HALB FREUDENVOLL

HALB GIB DEN KINDERN, HALB DEM HIMMEL

HALB LEBE MIT DEN DEINEN, HALB EIN MÖNCH

HALB SCHENKE HER DEIN HERZ, HALB DEM HIMMELSGOTT

HALB SEI ZUFRIEDEN, DENN HALB UND HALB FINDEST

DU ALLZEIT GENUG…

Continue Reading →

der Suchende…

Der Suchende erfuhr…

dass Gott sanft ist und leise flüstert

der brennende Dornbusch das leise Säuseln

des Windes in unserer Seele

die Stille, die Geborgenheit, der Friede.

Exodus, 3: . “ICH BIN euer Gott, der für euch da ist”

Continue Reading →

Louise Glück / Wilde Iris

Louise Glück erhielt in den USA den Literatur-Nobelpreis im Jahr 2020 – für ihre poetische Gedichtsammlung “Wild Iris”, die nun in deutsch/englisch vorliegt, ihr Werk, zusammen mit weiteren Auszeichnungen für ihre anderen Bücher, sehr besonders.

Ihre sog. “Naturlyrik” ist angereichert mit hintergründigen Texten, inneren Dialogen und provokativen Gedanken, die auch um transzendentale Inhalte kreisen.

Somit sind Naturtexte ein Vehikel, im Kontext von Mensch und Schöpfer auch das Thema der Genesis zu beleuchten.

zb “Ihr wart nicht als einzigartig gedacht..”, in dem Gedicht “Mittsommer”.

Viele Facetten erscheinen vor dem Auge des Lesers, angeordnet wie Prismen, die die Gedanken der Autorin spiegeln, im Echo des inneren Wortes ihren Wiederhall findend.

sehr empfehlenswert…

Continue Reading →

Erkenntnisse…

Erkenntnis setzt anerkennen voraus

Anerkennen setzt Wissen voraus

Wissen setzt Vernunft voraus

Vernunft setzt Neugier voraus

die eine Sache des Verstandes ist

und der Unruhe unseres Wesens

um die Erkenntnis zu erlangen

die in der Ruhe liegt

als die Kraft der Vernunft !

Continue Reading →

die Sorgen … im Wasserglas*

Letztens las ich einen guten Text über das Thema, wie man Sorgen los wird, statt sich ständig damit zu belasten!

Eine Therapeutin hielt in einer Gruppe ein Wasserglas hoch und fragte, wie schwer dies ist? Jeder schätzte ein anderes Gewicht.. aber Sie meinte, darauf kommt es nicht an!

Wichtig ist, WIE lange ich dieses Glas halten kann…vielleicht 10 Min., aber nach 1h tut mir der Arm weh und nach einem Tag ist mein Arm dann wie gelähmt und steif!

Und so ist es auch mit unseren SORGEN – 10 Min. täglich darüber nach-zu-denken, sind o.k., aber eine Stunde lang, dann bin ich völlig durcheinander und über einen vollen Tag hinaus, sehe ich nur noch “schwarz und grau” und ich bin einfach nur noch blockiert!

Schaut man in die “Frohe Botschaft der Bibel”, dann steht da: “Übergebt jeden Tag eure Wünsche und Sorgen im Gebet dem all-mächtigen Gott-Vater, ER will euch diese abnehmen, bevor euch diese belasten!”

Die Therapeutin meinte dazu: STELLEN SIE SICH JEDEN TAG EIN NEUES LEERES WASSERGLAS HIN UND DENKEN SIE DARAN, DASS DIES EIN NEUER ANFANG IST, TÄGLICH SORGENFREI DEN TAG ZU BEGINNEN. WENN SIE DIESES FÜLLEN, DANN MIT DER FREUDE UND GEWISSHEIT, DASS SIE DIESEN TAG GENIESSEN KÖNNEN!

Und am Abend DANKEN Sie, dass alle Sorgen des Tages Ihnen abgenommen wurden, damit Sie am nächsten Morgen sich erneut ein leeres Wasserglas für den kommenden Tag bereitstellen…, dies dann allerdings mit einem LÄCHELN !

Aber… eine KAFFEETASSE tut es da auch…!!

********************************

*nachzulesen: 1.Petrus 5,7 und Philipper 4, 6.7 (Briefe des Paulus)

Continue Reading →

Wem das Herz voll ist…

Der Kirchenreformer Martin Luther hat vor fast 500 Jahren erstmalig die lateinische Bibel in das damals umgangssprachliche Deutsch übersetzt, davor wurden Messen nur in lateinischer Sprache gehalten und nur ganz wenige Menschen verstanden das!

Luther war der Meinung, dass das Evangelium und die Texte für jeden verständlich sein sollten, er war Gelehrter und Professor für Dogmatik und kannte sich in den Alten Sprachen aus, wie Latein und Griechisch. Auch achtete er darauf, dass seine Übersetzungen in der “Umgangssprache”, also einfach formuliert sein sollten, damit auch wirklich jeder verstand, was da vor ca. 2000 Jahren in der Bibel aufgeschrieben wurde.

Ein kleines Beispiel seiner Mühen hier als Beispiel: der lateinische Text, ein Sprichwort aus dem Alten Rom, den wir heute noch kennen lautet:

“Aus dem Überfluss des Herzens spricht der Mund”, Exabundantia cordis os loquitor.

Luther meinte, das versteht niemand und übersetzte damals:

“Wem das Herz voll ist, dem geht der Mund über…!” … und das nutzen wir noch heute so…!

Continue Reading →

vom Glück der Freundschaft

Schaun wir auf unsren Alltag – sehn wir um uns Menschen

mal fröhlich, mal nachdenklich, mal sorgenvoll

mal offen, mal in-sich-gekehrt, mal verschlossen

Da hilft es, auch mal auf-zu-schaun in den offnen Himmel

über uns, der tags und nachts sich – gross wölbt über uns!

Und lassen alle kleinlichen Gedanken einfach fliegen

in diese wunderbare Welt, das Himmelszelt – unendlich weit!

Und wenn dies unsren Herzen – Ruhe bringt und Zuversicht

erstrahlt in uns – das innere Licht, das niemals bricht!

Ganz tief in jedem Menschen – leuchtet dieses hell

und unabhängig ganz – von Lichtern grell, die künstlich sind!

Und wenn auch mal Gedanken trübe, kommt jemand

der uns sanft berührt – und führt uns aus dem Tal

der Tränen – in Sonnenschein, in klare Luft und Grün!

Und strecken WIR die Hände aus – auch Andere folgen dann

auf diesem Weg, der immer unter unsren Füssen sich verzweigt

und uns die RICHTUNG zeigt, gemeinsam und niemals allein!

Wenn FREUNDE so WIR ALLE nun HAND-in-HAND

sind unterwegs auf unsrem LEBENSWEG – mit DEM der

ALLEM LEBEN gibt, führt UNSER WEG zur ZUKUNFT

denn DIESE HAND schenkt UNS GEBORGENHEIT

FÄNGT ALLES AUF AUCH UNS UND ALLE

HÄLT UNS GANZ FEST AN IHREM HERZEN NAH’

DAMIT DAS LEBEN UNS GELINGT – VOLL FREUDE

ALS GLÜCK DES LEBENS TÄGLICH EWIG “DA” !

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&…… !

(Sein Wort über uns/Genesis: “ICH BIN DER ICH BIN DA – FÜR EUCH”)

Continue Reading →

vom Glück des Augenblicks…

Vor ein paar Tagen war ich im Nordviertel unterwegs und hielt dort vor einer Bankfiliale, beim Aussteigen sah ich hinter mir auf der Strasse ein Auto näher kommend, das blinkte. Ich dachte zunächst, dies parkt hinter mir…., schloss die Fahrertür und verriegelte.

Als ich mich umdrehte und über die Fahrbahn gehen wollte, sah ich einen Schatten links und stand still, alles passierte in einem Zeitraum von ca 1-2 Sekunden.

Der Fahrer hatte es sich wohl anders überlegt und statt zu parken, fuhr er/sie gerade aus, in Richtung Innenstadt…., das Auto rollte direkt neben mir vorbei, vielleicht 30-40 cm entfernt…, und ein Schritt von mir auf die Fahrbahn wäre dann zum Desaster geworden!

Wenn man “vom Glück des Augenblicks” spricht oder einer guten Vorsehung, dann bedeutet dies ein grosses Glücksgefühl, dass diese Situation noch einmal “gut ausgegangen” ist und “eine schützende Hand da sicherlich mit im Spiel gewesen ist”…

ZUM GLÜCK !!

Continue Reading →