kleines Gebet “für zwischendurch…”

nach: “die fehlende Mitte” www.liturgie.de (Zitat)

*****

Jesus Christus, was wäre ich ohne dich?

Woher nähme ich die Orientierung, wenn es schwer ist,

die richtige Entscheidung zu treffen?

Woher käme mir Trost, wenn mich Sorgen drücken,

woher die Kraft, wenn es gilt auszuhalten?

Du kommst mir entgegen, du bietest mir deine Nähe an:

durch dein Wort, in der Gemeinschaft mit den anderen,

die an dich glauben, in den Menschen, die mir

ihr Vertrauen und ihre Liebe schenken,

und in jenen, die mich brauchen.

Mache mich zu einem brauchbaren Zeugen für dich,

damit meine Nächsten durch mich erfahren,

wie gut du bist. Amen.

(gewidmet: uns allen)

*****

“ein Weiser der Lebenskunst” sprach einst zu seinen Freunden:

wenn ich sitze, dann sitze ich, wenn ich stehe, dann stehe ich

und wenn ich gehe, dann gehe ich.

Da sagten seine Freunde: Was ist dies besonderes, das tun wir auch!

Darauf sagte er:

Wenn ihr sitzt, dann seid ihr längst aufgestanden,

wenn ihr steht, dann lauft ihr schon

und wenn ihr geht, dann seid ihr schon am Ziel angekommen:

aber ihr stolpert dabei nur über eure eigenen Füsse!

nur in der rechten Gelassenheit finden wir den richtigen Weg…!

*****